spacer

Archiv

Bekanntmachung über Auftragsvergaben in 12 - 2015

1.     Wasserwerk Süd / Austausch von Armaturen / Bauleistungen

2.     Wasserwerk Süd / Sanierung Reinwasserbehälter / LV 1 - Bautechnik

3.     Wasserwerk Süd / Sanierung Reinwasserbehälter / LV2 - Technische Ausrüstung

Bekanntmachung über Auftragsvergaben in 03 - 2015

 

1.         Auftragsgegenstand:Rohrnetzbau 2015

                                               Sanierung von Haupt- u. Ortsnetzleitungen

2.         Auftragsgegenstand:Rohrnetzbau 2015

                                               Neubau u. Erneuerung von Haupt- u. Ortsnetzleitungen

3.         Auftragsgegenstand:Rohrnetzbau 2015

                                               Sanierung und Erstellung von Hausanschlüssen

Bekanntmachung über Auftragsvergaben in 03 - 2015

 

1.         Auftragsgegenstand:Rohrnetzbau 2015

                                               Lieferung Hausanschlussmaterial

2.         Auftragsgegenstand:Rohrnetzbau 2015

                                               Lieferung Rohrnetzmaterial

                                               - Formstücke u. Armaturen -

Bakterium Pseudomonas aeruginosa

Informationen zum Bakterium Pseudomonas aeruginosa und Handlungsmaßnahmen des WVV Rotenburg-Land.

Wasserschutzgebietsverfahren beim WW Nord in Westerholz

Antrag auf Festsetzung des Wasserschutzgebiet (WSG) Süd für das Wasserwerk (WW) Süd in Rotenburg Unterstedt

Die maximal bewilligte (Bewilligung der Wasserförderung bis zum 27.07.2036) Fördermenge beträgt 1.900.000 m³ / Jahr [8.800 m³ / Tag]. Eine Auflage dieser Bewilligung war die Erstellung eines Grundwasserströmungsmodells. Dieses Grundwasserströmungsmodell stellt unter anderem die Trinkwassergewinnungsgebietsgrenze (TGG) dar.
Die Grundlage zur parzellenscharfen Festlegung der WSG Grenze ist die TGG - Grenze.
Die Lage und Ausdehnung des neu beantragten WSG „WW Nord“ ist in der nebenstehenden Zeichnung dargestellt.
Gegenüber dem bisherigen WSG gemäß der Verordnung vom 25.09.1978 mit einer Flächengröße von rd. 13,7 km² vergrößert sich die WSG - Fläche um das ca. 0,2-fache auf rd. 16,5 km² .
Die Veränderung in Lage und Ausdehnung ist nicht durch eine Veränderung der Fördermenge zu erklären, sondern nur durch die im Laufe der letzten 35 Jahre veränderten Berechnungsverfahren.

Wasserschutzgebietsverfahren beim WW Süd in Unterstedt

Antrag auf Festsetzung des Wasserschutzgebiet (WSG) Süd für das Wasserwerk (WW) Süd in Rotenburg Unterstedt

Die maximal bewilligte (Bewilligung der Wasserförderung bis zum 30.11.2035) Fördermenge beträgt 3.200.000 m³ / Jahr [13.700 m³ / Tag]. Eine Auflage dieser Bewilligung war die Erstellung eines Grundwasserströmungsmodells. Dieses Grundwasserströmungsmodell stellt unter anderem die Trinkwassergewinnungsgebietsgrenze (TGG) dar.
Die Grundlage zur parzellenscharfen Festlegung der WSG Grenze ist die TGG - Grenze.
Die Lage und Ausdehnung des neu beantragten WSG „WW Süd“ ist in der nebenstehenden Zeichnung dargestellt.
Gegenüber dem bisherigen WSG gemäß der Verordnung vom 25.09.1978 mit einer Flächengröße von rd. 9,3 km² vergrößert sich die WSG - Fläche um das ca. 4,5-fache auf rd. 41,0 km² .
Die Veränderung in Lage und Ausdehnung ist nicht durch eine Veränderung der Fördermenge zu erklären, sondern nur durch die im Laufe der letzten 35 Jahre veränderten Berechnungsverfahren.

Seiten